Zur Übersicht Max von Craftnote | 25. May 2020

Die 5 besten Sicherheitsschuhe für die Baustelle

Hier erfährst Du welche Modelle im Handwerk und auf der Baustelle Deine Füße optimal schützen, was der neueste Stand der Entwicklung ist und worauf Du beim Kauf achten solltest.

Genauso wichtig wie das richtige Werkzeug, ist der richtige Sicherheitsschuh im Handwerk. Speziell diese haben dabei einen gewerksübergreifend hohen Stellenwert, denn die Füße sind bei Arbeitsunfällen die mit am häufigsten betroffenen Körperteile. Je nach Gewerk unterscheiden sich die Anforderungen und Sicherheitsklassen bei einem guten Schuh. Sie müssen zum Beispiel auf der Baustelle vor Spitzen, elektrisierten oder fallenden Objekten schützen. Zudem sollen sie vor dem Ausrutschen, Stolpern und gegebenenfalls dem Umknicken bewahren. Gehören Gefahrenstoffe wie Chemikalien zum Arbeitsalltag, ist es ratsam, auch hier den passenden Schuh zu haben. Daneben musst Du Dich als Handwerker den ganzen Tag in ihnen bewegen.

Auf welche Kriterien Du beim Kauf achten solltest, haben wir für Dich im Folgenden zusammengefasst. Außerdem liegt ein ungefährer Durchschnittspreis zur Orientierung bei 85 Euro:
• Schutzklasse sowie zusätzliche Zertifizierungen, abhängig von der Arbeitsart
• Rutschfestigkeit und Sohlenart (durchtrittsicher oder flexibel)
• Verarbeitung und Qualität der Materialien
• Material der Zehenschutzkappe (Kunststoff oder Metall)
• Ober- und Innenmaterial (Kunststoff oder Leder)
• Schuhform in Bezug auf Bequemlichkeit und Ergonomie

Im Weiteren werden wir Dir Modelle der Schutzklasse S3 vorstellen, da diese für einen wirksamen Rundumschutz für viele Gewerke sorgen können. Die Klasse S3 zeichnet sich unter anderem durch die Energieaufnahme der Zehenkappe bis 200 Joule, einem geschlossenen Fersenbereich, Kraftstoffbeständigkeit, antistatisch, Energieaufnahme im Fersenbereich, Beständigkeit gegen Wasserdurchtritt, Durchtrittsicherheit und einem ausgeprägten Profil aus.

Der leichte und komfortable Uvex 1

Mit diesem Modell der bekannten Marke „Uvex“ bekommst Du einen relativ leichten und sehr komfortablen Sicherheitsschuh der Klasse S3, der komplett aus synthetischem Material gefertigt ist. Das hat zum einen den Vorteil, dass durch weniger Nähte die Gefahr für unangenehme Druckstellen gegen null geht. Zum anderen sind der Durchtrittschutz und die verstärkte Zehenkappe ebenfalls aus Kunststoff, der der Sicherheitsnorm entspricht und zugleich an Gewicht spart. Weitere Vorteile sind der Prallschutz und Materialien, die nicht thermisch leiten sowie durch die synthetische Beschaffenheit sehr atmungsaktiv sind. Zusätzlich überzeugt der Schuh durch seine Kennzeichnung für sehr gute Rutschhemmung (Kennzeichnung: SRC). Allerdings liegt der Preis von ungefähr 99 Euro im oberen Niveau.

Haix Black Eagle Safety 40.1: Die bekannte Nummer sicher

Der zweite leichtere Halbschuh kommt von der bekannten Marke „Haix“. Wer in Sachen Komfort, Qualität und Schutz auf Nummer sichergehen will, ist bei diesem Schuh genau richtig. Dank der dreilagigen GORE-TEX-Membran im Innenfutter, ist das Modell wasserdicht und zugleich atmungsaktiv. Durch die Verwendung vom Kunststoff Polyutheran in der Zehenkappe sowie in der Sohle, wird der Sicherheitsschuh leicht und bequem, aber dennoch schützend, gehalten. Die Kunststoff-Kappe nimmt Energien von bis zu 200 Joule auf, währenddessen das Material in der Sohle für Durchtrittsicherheit sorgt. Zusätzlich erfüllt der Schuh die antistatische ESD-Norm, was den Handwerker bei Arbeiten mit elektronischen Bauteilen schützt. Mit ungefähr 139 Euro ist der Schuh zwar teurer als einige Konkurrenten, dafür aber komplett in Europa hergestellt, was die Qualität unterstreicht.

Elten Alessio: Der perfekte Schuh, wenn es ordentlich zur Sache geht.

Wer als Handwerker besonders Wert auf hohe Sicherheit auf der Baustelle legt, kommt am Modell der Firma „Elten“ nicht vorbei. Mit der höheren Variante, die über den Knöchel reicht, bewahrt der Schuh vor Umknicken und gibt zusätzliche Stabilität. Das der Schuh auch bei gröberen Arbeiten schützt, zeigt das Außenmaterial mit stabilem Rindsleder. Außerdem ist die Zehenkappe aus Stahl, der noch stabiler als Kunststoff ist. Mit dem darüberliegenden gespritzten Leder, wir der Abnutzung an der Schuhspitze entgegengewirkt. Seine Sohle bietet optimale Dämpfung und sorgt zugleich für einen Durchtrittschutz. Zudem schützt das Modell vor elektrischen Gefahren (antistatische ESD-Norm) und gibt mit der SRC-Kennzeichnung des Sohlenprofils maximalen Grip gegen Wegrutschen. Der Vorteil bei diesem stabilen Schuh, sind die drei verschiedenen Passformen, die für mehr Komfort sorgen. Dabei werden breitere sowie schmalere Fußformen berücksichtigt. Außerdem ist der Preis von rund 69 Euro recht günstig.

Atlas Anatomic Bau 500: Der Bestseller auf Amazon

Im selben Preisniveau bewegt sich auch der zweite höhere und stabile Sicherheitsschuh, den wir Dir vorstellen. Beim „Anatomic Bau“ setzt der Hersteller „Atlas“ neben Stabilität besonders auf Dämpfung in der Sohle und Atmungsaktivität. Mit stabilem und wasserfestem Leder als Außenmaterial und einer Stahl-Zehenkappe ist dieses Modell für das Grobe gedacht. Die Sohle ist auch hier durchtrittsicher und mit dem charakteristischen 3D-Dämpfungssystem der Firma ausgestattet. Daneben überzeugt das Grobstollenprofil mit der SRC-Kennzeichnung für hohe Rutschfestigkeit bei der Arbeit. Das Innenfutter besteht aus Ergo-Tex-Membran, um trotz des dichten Leders für eine optimale Belüftung der Füße zu sorgen: egal ob bei Wärme, Kälte, Wind oder Wasser. Allerdings ist der Schuh nicht für Handwerker geeignet, die auf der Baustelle mit elektrischen Gefahren konfrontiert sind, da die ESD-Norm fehlt.

Puma Miss Safety: Ein Modell speziell für die Frauen im Handwerk

Mit einem speziell für Frauenfüße konzipierten Schuh, der in Sachen Sicherheit um nichts nachsteht, überzeugt der Hersteller „Puma“. Mit schlichtem Design, weichem Rindsleder, zuverlässiger Stahlkappe und einem Durchtrittschutz aus Kunststoff, schafft es das Modell, neben dem Sicherheitsaspekt auch noch 200 Gramm leicht zu bleiben. Das Innenfutter ist atmungsaktiv sowie wasserdicht und die Sohle erfüllt mit griffigem Profil die SRC-Norm. Dazu hebt sich das Modell durch Hitzebeständigkeit mit Temperaturen bis zu 300 Grad von Konkurrenten ab. Außerdem ist der Sicherheitsschuh durch seine antistatische Eigenschaft für Elektro-Gewerke geeignet. Für die rund 70 Euro bekommst Du zusätzlich ein spezielles Dämpfungssystem, das mit vielen kleinen Luftblasen in der Einlegesohle das Fußgelenk schont.

Weiterlesen:

Craftnote schafft Dir mehr Zeit für's Wesentliche!
Jetzt kostenfrei starten